ÉTERNAU

16mm | Brazil | 21min | 2006

_

WATCH THE FILM

_

POSTER


_

SYNOPSIS

Travelling by land and sea and through the space-time, searching for gold and beauty, the Mercenary Archaeologists have trespassed the limits of the Ancestral Garden, causing disorder between the sky and the sea.

_

CAST AND CREW

Production
MELISSA DULLIUS & GUSTAVO JAHN

Direction, Script
GUSTAVO JAHN

Cinematography
JULIANO BARBOSA PIRES
ENRICO FRANCINI

Art Direction
MELISSA DULLIUS

Cast
VIRGINIA SIMONE
MARIANA KIRCHER
MELISSA DULLIUS
MATHEUS WALTER
GUSTAVO JAHN
JULIANO BARBOSA PIRES
JUAREZ NUNES
FERNANDO PEREIRA

Music
MATHEUS WALTER
EDU NORMANN
MARIANA KIRCHER
LETS
GUSTAVO JAHN
LUCIANO BOLOBANG
JÚLIO PORTO
ANTONIO MACEDO SOARES

Editor
MELISSA DULLIUS

Sound Design
GUSTAVO JAHN
MATHEUS WALTER

Production Company
AVALANCHE

_

PRESS

Marie Genie
ÉTERNAU: LEBEN ALS WUNDERVOLLER ALBTRAUM

So heiss wie Éternau war schon länger kein Super8***-Film mehr. Ganz egal, ob die visuelle Opulenz eher an Roma von Fellini oder doch eher an den mehr schundigen Pink Narzissus (James Bidgood) erinnern mag, das Auge kommt auf seine Kosten und auch streckenweise gar nicht mit. Melissa Dullius sorgte nicht nur als Art director für die überstilisierte Ausstattung, sondern erweckte auch noch als Cutterin den zu Manierismus verkommenen Jump-cut (in all seinen Variationen) wieder von den Toten. Leider wurde auch gleich dessen "Erfinder" (darüber lässt sich gut streiten!) auch gleich gehuldigt. Diese ominöse Pflichtreferenz braucht Éternau aber wirklich nicht. Es ist offensichtlich, dass Jahn auf der Klaviatur der Filmgeschichte spielt und zwar als ausgewiesener Cinephile. Deshalb sparen wir uns die Ausweisung der Fussnoten und wenden und lieber dem zu, was Éternau selbst auszeichnet:
(*** Éternau wurde eigentlich auf 16mm gedreht)

Indigene Masken, die als Orakel das Filmgeschehen begleiten, Stop-and-go Animationen eines kleinen blumengiessenden Roboters, eine Schreibmaschine auf der typisierte politische Protagonisten mehr oder weniger inspiriert das Weltgeschehen tippen, eine paranoide Mata-Hari, ein Seeungeheuer und eine dekadente Party in einem sinkenden Schiff: die Gegenwart geht in stilisierten Bildern auf, als wäre die Geschichte zum Fashion-Fotoshooting angetreten.
“Ein Tropfen Erdöl ist ein Tropfen Blut”

Schön obszön. Und der Fotograf hat auch noch gute Musik eingelegt. So gut, wie zwischen Joan Jetts "Born to be bad" und Serge Gainsbourgs "Sea Sex and sun" klang Muzak (der hier reichlich zum Einsatz kam) noch nie. Konsequenterweise lieferte Jahn auch den Titelsong, der sich hören lassen kann. Trash vermählt sich eben gut mit Glitzer. Und so sind, um doch etwas ins Detail zu gehen, Elvis und David Bowie-Buttons an Ami-Uniformen keine reine Spielerei.

Jeder in diesem Film ist eine Maske. Popkultur, Kriegsführung und Lehmgott:?die Welt steht auf Klischees und deren Reproduktion. So gesehen ist Éternau nicht nur formalistischer Experimentalfilm mit Hang zu schicker Exzentrik, sondern stellt diesen Prätext auch durchaus kritisch in Frage und ist mindestens so kontrovers wie Jodorowskys "Holy Mountain": Leben als wundervoller Albtraum.

.

tradução em português

originally published in http://www.eutopia.at/
Viena, april 2007

_

SCREENINGS

2016
PONREPO CINEMA | PRAGUE
PAF - FESTIVAL OF FILM ANIMATION | Film Labor | OLOMOUC
EKSPERIMENT?L? KINO VAKARI | Kino Bize | RIGA
DISTRUKTUR VISITS L'ETNA | L'Etna | PARIS
NOCTURNAL REFLECTIONS | Macao | MILANO
12 x12 IBB VIDEO SPACE | Berlinische Galerie | BERLIN

2015
HERZ CINE-CLUB | BERLIN

2014
MITOVIDEOS | Museu da Imagem e do Som | SÃO PAULO

2012
INTO THE CITY GRAN LUX | VIENNA
SATTA OUTSIDE FESTIVAL | SMILTYNÉS
PONY ROYAL | BERLIN
MOSTRA CINEMA DE GARAGEM | RIO DE JANEIRO
PAÇO DAS ARTES | SÃO PAULO
INSTITUTO TOMIE OHTAKE | Os 10 Primeiros Anos | SÃO PAULO

2011
WHERE DREAMS CROSS | GÖTEBORG
COMA | BELO HORIZONTE
CURTA CINEMA 2011 | RIO DE JANEIRO

2010
CINE FANTOM | Brazilian Experimental Cinema | MOSCOW
MOSTRAVÍDEO ITAÚ CULTURAL | Narrativas à Deriva | CURITIBA
DISTRUKTUR NO RECIFE | Cinema da Fundação | RECIFE
MOSCOW INTERNATIONAL FILM FESTIVAL | CineFantom Alternativa | MOSCOW
DISTRUKTUR NA ILHA | Cine Pitangueira | FLORIANÓPOLIS
CACHAÇA CINECLUBE | Ficção Científica | RIO DE JANEIRO
NEW MUSEUM | Constructing Views: Experimental Film and Video from Brazil | NEW YORK

2008
FESTIVAL LATINOAMERICANO DE CORTOS EN TRANSE | BUENOS AIRES
VIEW FEST DIGITAL MOVIE FESTIVAL | TURIN

2007
UNDERDOGFILMFESTIVAL | VIENNA
ALUCINE FILM FESTIVAL | TORONTO
RESFEST 10 | SÃO PAULO
FAM – FESTIVAL AUDIOVISUAL MERCOSUL | FLORIANÓPOLIS | *Award for Best Art Direction
CINEESQUEMANOVO | PORTO ALEGRE | *Award for Best Artistic Concept
FESTIVAL INTERNACIONAL DE CURTAS | BELO HORIZONTE
GOIÂNIA MOSTRA CURTAS
MOSTRA LONDRINA DE CINEMA
14° VITÓRIACINEVIDEO
FESTIVAL DE CINEMA LUSO BRASILEIRO DE SANTA MARIA DA FEIRA | Somos Todos Filhos da Terra | *Award for Best Film
LICHTBLICK KINO | Kurzgesehen: Best of 2007 | BERLIN

2006
CURTA CINEMA | RIO DE JANEIRO
MOSTRA DO FILME LIVRE | RIO DE JANEIRO
SYNCH FESTIVAL | ATHENS

_

PRIZES

Best Film | 11. Festival Luso-Brasileiro de Santa Maria da Feira, Portugal | Somos Todos Filhos da Terra
Best Art Direction | 11. FAM Festival Audiovisual Mercosul | Florianópolis
Best Artistic Concept | Cineesquemanovo 4 | Porto Alegre

_

IMAGES